Die 350 Meter Sprintdisziplin der Bahn

Der ICE ist am Frankfurter Flughafen in umgekehrter Wagenreihung angesagt. Also brav in den angezeigten Abschnitt gestellt. Doch schon beim ersten Wagen des einfahrenden ICE wird klar: Fehlanzeige, doch richtig rum. In der verschlafenen Menge der Passagiere kommt am frühen Morgen sportliche Dynamik auf. Für agile Menschen ohne Gepäck nur etwas ärgerlich, für ältere Menschen und Passagiere mit viel Gepäck ein echtes Problem. Das Problem setzt sich dann natürlich im Zug fort, bis jeder Reisende seinen Platz gefunden hat. Besonders spannend, wenn zwei Züge gekoppelt sind und es daher keinen Übergang zwischen den Zügen gibt. Ein Grund für das Mysterium der umgekehrten Wagenreihung findet sich in der aktuellen ZEIT. Ein ICE schafft es zeitlich nicht mehr in die Waschstrasse und kommt daher unplanmäßig gereiht am Gleis an. Pünktlichkeit geht dann vor korrekter Reibung. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: