Der Marathon – eine Woche danach

Vor einer Woche bin ich den ersten Marathon meines Lebens gelaufen. Es war ein beeindruckendes Erlebnis und es wird definitiv nicht mein letzter Marathon sein. Das nächste Mal soll es eine Großveranstaltung sein. Das Feeling mit zigtausenden unterwegs zu sein, fehlte bei den teilnehmenden 90 Marathonis am Bodensee natürlich. Die Beine sind schon wieder prima und der erste lockere Lauf hat wieder richtig Spaß gemacht. Die normalen Trainingsstrecken von 10 km erscheinen nach einem Marathon viel kürzer! Das einzige was mich tatsächlich noch plagt ist ein Insektenstich am Fuß und ein Zehnagel, der nicht mehr bei mir bleiben möchte. Den Insektenstich hatte ich direkt am Anfang des Marathons. Während des Laufs habe ich ihn kaum gemerkt – die Schmerzen waren dann an anderer Stelle größer. Jetzt juckt die entzündete Stelle unangenehm. Insgesamt hat alles nach Plan geklappt, gerade auch weil die Vorbereitung suboptimal war. Es fehlten einfach die langen Trainingsläufe über 30 Kilometer. Naiv war natürlich, sich vom Höhenprofil der Strecke überraschen zu lassen. Marathons sind sehr flach. Der Berlin-Marathon hat einen Höhenunterschied über die gesamte Strecke von 10 Meter. Beim Bodensee-Marathon waren es rund 180 Meter. Aber entschädigt wurde ich durch die tolle Strecke entlang der Argen. Insbesondere der Moment, wenn man auf die Argenmündung in den Bodensee zu läuft und der Bodensee in der Sonne mit den Segelbooten vor einem liegt, möchte man einfach stehen bleiben und einfach nur den Moment aufsaugen. Das kann kein anderer Marathon bieten! Daher mache ich hier gerne Werbung für den Bodensee-Marathon. Die vergangene Woche wurde ansonsten mal richtig gesündigt. Kohlenhydrate, Eiweiß, Zucker, Kuchen, Eis ganz nach Lust und Laune. Das ist die Belohnung für einen Marathon. Am Montag hat das Lasterleben dann wieder ein Ende. Der Blick richtet sich wieder nach vorne. Vielleicht noch ein Halbmarathon so dazwischen? Am 4. Oktober wäre der Drei-Länder-Marathon am Bodensee. Es juckt schon wieder in den Beinen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: