IBAN die Schreckliche

Zwei Schrecken habe sich heute verbündet: das Finanzamt und die IBAN (International Bank Account Number). Vor Beidem gibt es wohl kein Entrinnen. An die Zahlung von Steuern haben wir uns ja gewöhnt, der Zahlenbandwurm IBAN ist noch gewöhnungsbedürftig. Deswegen ist mein Versuch, meinem Finanzamt fällige Steuern zu bezahlen erst einmal fehlgeschlagen. IBAN, die Schreckliche besteht aus 2 Ziffern „DE“ für Deutschland gefolgt von 20 Zahlen. Von den 20 Zahlen sind in diesem konkreten Fall 12 Nullen! Und davon 7 am Stück („0000000“)! Ich habe einen Stift genommen und immer nach drei Nullen einen Punkt im Überweisungsvordruck gesetzt. Den Fehler habe ich dann aber leichtsinnigerweise leider im nachfolgenden leichten Abschnitt der drei Nullen gemacht, der durch eine „1“ getrennt folgt. Ich habe versehentlich vier Nullen daraus gemacht. Kann ja mal passieren, bei so vielen Nullen. Gott sei Dank prüft das Online-Banking unerbittlich auf Fehleingaben. Da ist höchste Konzentration gefordert, damit das Geld auf seinen Weg zum Empfänger gebracht werden kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: