Im Airbus A380: Emirates erlaubt Handy-Telefonate

In Zukunft wird man bei der Sitzplatzwahl dann wohl neben Fenster und Gang auch zwischen Handy und Handyfreier Zone wählen können. Das Bordprogramm wird dann auch obsolet, wenn man dann zwingend an den Gesprächen teilhaben darf. In Zügen ist das ja bereits schon so und manche Gespräche sind lustig, andere interessant und viele einfach nur überflüssig und lästig. Die Lautstärke dürfte im Flieger tatsächlich zum Problem werden, denn immer noch meinen viele Nutzer von Mobiltelefonen, sie müssten lauter schreien, je weiter die Entfernungen sind. Das wird dann ein schönes Gebrülle über der Arktis oder mitten auf dem Atlantik in 11.000 Meter Höhe. Die armen Stewardessen, die dann wieder Frieden zwischen den Passagieren stiften müssen. Ich fürchte da schon den nächsten Streik kommen „Mobilfunkzulage“ oder so. Internet funktioniert auf den Transatlantikflügen der Lufthansa auf jeden Fall prima, wie ich selbst auf Flügen von und nach Toronto testen konnte. Aber das ist ja auch weitgehend geräuschlos.

Im Airbus A380: Emirates erlaubt Handy-Telefonate – manager magazin – Unternehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: