12.12.2010 – Krüger Nationalpark

Die Fahrt von Joburg zum Krüger dauerte mit einem kurzen Mittagessen unterwegs etwa fünf Stunden. Kaum angekommen, ging es schon mit dem Jeep auf Game Drive. Mit an Bord die zwei Australier und ein Schotte, die uns auch auf dem Transfer von Joburg begleiteten. Mark, unser Guide, hat wirklich ein Auge für die ganz großen und ganz kleinen Tiere. Von Spinnennestern (!) in Bäumen bis zu Giraffen und Rhinos haben wir bereits viel von der afrikanischen Tierwelt zu Gesicht bekommen. Die Giraffen ließen sich aus nächster Nähe beobachten und waren nicht aus der Ruhe zu bringen. Nach Sonnenuntergang ging es dann mit Suchscheinwerfer durch den Busch. Die nächliche Ausbeute der „Jagd“ war ein Chamäleon und Riesenschnecken, die den Weg überquerten.  Der Abend fand seinen gemütlichen Ausklang am Lagerfeuer bei Gegrilltem. Morgen früh geht es bereits um 4:45 Uhr zu einer mehrstündigen Wanderung zu Fuß in den Busch. Nur wir zwei und unser Guide Mark. Das frühe Aufstehen lohnt sich bestimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: