27. Dezember: erste Rundreise West Coast

Da wir unseren Mietwagen erst morgen bekommen, sind wir heute mit dem deutschen Guide Frank die West Coast an der Küste durch den Ort Darling zum West Coast National Park hochgefahren und über die Berge wieder zurück. Wir wollten eine Ecke erkunden, die nicht auf unserer geplanten Runde liegt und den Touristenströmen aus dem Weg gehen. Die ist auch super gelungen. Im West Coast National Park haben wir unser erstes südafrikanisches Mittagessen zu uns genommen. Ein Diätprogramm wird dies hier nicht werden, das ist schon absehbar. Super leckeres Essen für unseren Geschmack. Mit viel Hähnchen oder Lamm auf der Speisekarte. Straußenfleich haben wir noch nicht probiert, ist hier aber häufig auf der Karte zu finden.Nach dem Mittagessen haben uns dann noch Bekannte aus Bad Homburg beim Verlassen des Restaurants angesprochen. So klein ist die Welt! Die Rückfahrt führte uns dann über die Berge und durch das weniger bekannte Weingebiet im Südwesten. Frank hat uns währedn der langen Fahrt viele wissenswerten Dinge über Südafrika erzählen können, die wir uns aufrund der kurzen Vorbereitungszeit nicht anlesen konnten.
Südafrika-Touristen prahlen gerne mit den „Big Five“, die sie schon gesehen haben: Die Big Five in Südafrika besteht aus Elefanten, Büffel, Löwen, Leoparden und dem Nashorn.
Unsere stolze Ausbeute von heute:

  • Eine kleine süße Hauskatze (pst nicht weitersagen, dass wir zeitweise einen kleinen Untermieter in unserem Zimmer haben)
  • viele wilde Strauße
  • Schildkröten im West Coast National Park
  • Antilopen
  • Springböcke

OK, eines der Big Five war offensichtlich nicht darunter. Wir sind ja noch ganz am Anfang unseres Urlaubs und wollen auch nichts überhasten. Morgen nach einem herrlichen Früstück in unserem Guesthouse bekommen wir unseren Mietwagen. Dann ist die erste große Herausforderung zu meistern: der Linksverkehr. Gedanklich wäre ich heute schon an ein paar Stellen falsch abgebogen. In Anbetracht der kommenden Fußball-WM werden die Einheimischen schon heute vorsorglich auf viele Falschfahrer vorbereitet, wusste Frank zu berichten. Wir sind dann wohl die Vorhut. Von Frank kommt auch der Tip für den Pinguin-Strand auf der Route gen Garden-Route, den wir morgen als erstes ansteuern werden. Ziel ist Hermanus, nicht allzuweit weg von Cape Town an der Walker Bay. Also ein lockerer Start.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: